Russlands Automarkt: Wachstum in Gefahr?

Der russische Automarkt verzeichnete 2018 ein Wachstum von 12,8 Prozent. iStock © DarthArt

MOSKAU. Wie die WirtschaftsWoche mit Hinweis auf die „Association of European Businesses“ (AEB) berichtet, verzeichnete der russische Automarkt 2018  ein Wachstum von 12,8 Prozent. Dieser Trend zeige sich unter anderem in der Eröffnung neuer Werke von Automobilherstellern wie Daimler und Haval. Auch Opel kündigte Anfang des Jahres seine Rückkehr auf den russischen Markt an. Die russische Regierung fördert mithilfe von Sonderinvestitionsverträgen und Importbeschränkungen die Lokalisierung der Automobilindustrie im Inland. Nach Einschätzung von Experten können die mit der Lokalisierung verbundenen umfangreichen Auflagen jedoch eine Gefahr für weiteres Wachstum darstellen.