Zweitwohnungsmarkt in Russland: Preise steigen deutlich

MOSKAU. Im Jahr 2018 sind die Preise am russischen Zweitwohnungsmarkt in den Ballungsgebieten um fast 20 Prozent angestiegen, berichtet das russische Immobilienportal Domofond.ru.

Im Jahr 2018 sind die Preise am russischen Zweitwohnungsmarkt in den Ballungsgebieten um fast 20 Prozent angestiegen. Foto: iStock © EXTREME-PHOTOGRAPHER

Spitzenreiter ist Kasan, Hauptstadt der Republik Tatarstan. Hier stiegen die Preise innerhalb eines Jahres um 17,2 Prozent. Es folgen Sotchi und St. Petersburg, mit 14,9 Prozent bzw. 13,7 Prozent. Moskau belegt im Rating mit einem Anstieg von zehn Prozent den 18. Platz. Gleichzeitig bleibt die russische Hauptstadt die mit einem Quadratmeterpreis von durchschnittlich 3.000 Euro die mit Abstand teuerste Stadt Russlands.