Neue Flotte für RZD: Ural Locomotives produziert 1.000 Waggons

MOSKAU. 1.000 – das ist die Zahl der Doppelstockwaggons, die Ural Locomotives im Zuge einer Flottenerweiterung der Passagierzüge an die russische Eisenbahngesellschaft RZD liefern will, so Siemens-Russia-Präsident Alexander Liberow, dessen Unternehmen genauso wie die Sinara Group Teil des deutsch-russischen Joint Ventures ist.

Neue Flotte für RZD: Ural Locomotives produziert 1.000 Waggons. Foto © kremlin.ru

Im Zuge des Flottenausbaus wird geprüft, inwieweit Elektrozüge Einzug in den interregionalen Streckenverkehr in Russland finden können. Der Lokalisierungsgrad beträgt laut Nachrichtenagentur TASS rund 80 Prozent.