Erste DEKRA-Prüfstation in Shenzhen eröffnet

STUTTGART/SHENZHEN. Die Prüfgesellschaft DEKRA ist eine der ersten internationalen Expertenorganisationen, die in das Fahrzeugprüfwesen in China einsteigt. Mitte März dieses Jahres haben die Stuttgarter ihre erste Prüfstation im südchinesischen Shenzhen eröffnet.

Die DEKRA ist im März in den chinesischen PVI-Markt eingestiegen und bietet Pkw-Besitzern Abgasuntersuchungen sowie Inspektionen zur Fahrzeugsicherheit an. Foto: DEKRA
Die DEKRA ist im März in den chinesischen PVI-Markt eingestiegen und bietet Pkw-Besitzern Abgasuntersuchungen sowie Inspektionen zur Fahrzeugsicherheit an. Foto: DEKRA

Eine zweite Station, die derzeit in Peking aufgebaut wird, soll den Betrieb in der zweiten Jahreshälfte aufnehmen. In Shenzhen werden Abgas-Emissions-Prüfungen für Pkw angeboten und Untersuchungen zur Fahrzeugsicherheit. Ziel ist es Erfahrungen zu sammeln, um die DEKRA-Strategie für das künftige Fahrzeugprüfgeschäft in China weiterzuentwickeln und zu verfeinern, sagte Clemens Klinke, Mitglied des Vorstands DEKRA SE, bei der offiziellen Eröffnung.

China hat seinen Markt für die regelmäßig durchzuführende Fahrzeugüberwachung (Periodical Vehicle Inspection, PVI) im Jahr 2014 geöffnet, davor wurden diese Untersuchungen von den Behörden durchgeführt. Seitdem wurden viele Prüfstationen von privaten Firmen übernommen, die meisten sind kleine lokal ansässige Unternehmen.
Nach eigenen Angaben führt die DEKRA weltweit jährlich rund 26 Millionen Fahrzeugprüfungen in fast 20 Ländern durch.