Grafik der Woche: Russlands Wirtschaft verringert Abhängigkeit vom Ölpreis

Quelle: S&P / eigene Darstellung

Wie aus einer aktuellen Studie der internationalen Kredit-Ratingagentur S&P Global Ratings hervorgeht, hat sich die Abhängigkeit der russischen Wirtschaft vom Ölpreis in den letzten zwei Jahren deutlich verringert. So wirkte sich der Anstieg der Ölpreise um durchschnittlich 30 Prozent im Jahr 2018 kaum auf das Wachstum des russischen BIP aus. Dennoch bleibt Russland nach wie vor von der Ölpreis-Entwicklung abhängig. Einnahmen aus dem Öl- und Gassektor machen 20 Prozent des russischen BIP und fast 60 Prozent der Warenausfuhren aus.

In der Vergangenheit rief ein höherer Ölpreis in der Regel einen deutlichen Anstieg der Inlandsnachfrage und der Importe hervor. Gleichzeitig führten sinkende Ölpreise zu einer Abwertung des Rubels, was mit einem Abfluss von ausländischem Kapital einherging.