Russische Währung von ausländischen Investoren nachgefragt

MOSKAU. Zum ersten Mal seit Oktober 2018 fiel der US-Dollar-Wechselkurs am 15. März kurzzeitig unter die Marke von 65 Rubel, berichtet Kommersant.

Zum ersten Mal seit Oktober 2018 fiel der US-Dollar-Wechselkurs am 15. März kurzzeitig unter die Marke von 65 Rubel, berichtet Kommersant. Foto: iStock © Professor25

Nach Einschätzung der Experten wird der Höhenflug der russischen Währung durch eine Reihe von Faktoren unterstützt. Unter anderem haben sich die Ölpreise auf einem relativ hohen Niveau eingependelt. Darüber hinaus wird auf den Finanzmärkten eine hohe Nachfrage nach Rubeln durch ausländische Investoren beobachtet. Am 13. März verkaufte das Finanzministerium Staatsanleihen in Höhe von 91,4 Milliarden Rubel (ca. 1,25 Mrd. Euro) – ein absoluter Rekord für die Platzierung von Staatsanleihen an einem Tag. Mehr als die Hälfte der Nachfrage kam nach Angaben des Finanzministeriums aus dem Ausland.