Russlands Goldreserven auf Rekordstand

MOSKAU. Die russische Zentralbank hat am 10. März die neuesten Zahlen zu den Gold- und Devisenreserven des Landes in US-Dollar veröffentlicht. Der Goldanteil an den Gesamtreserven Russlands stieg auf 19 Prozent und erreicht damit erneut einen Rekord.

Die russische Zentralbank hat am 10. März die neuesten Zahlen zu den Gold- und Devisenreserven des Landes in US-Dollar veröffentlicht. Foto: iStock © Aleks_G

Der Wert der Goldreserven beträgt 91,6 Milliarden US-Dollar. Die gesamten Reserven stiegen im Februar um 1,4 Prozent auf 482,8 Milliarden US-Dollar, hauptsächlich als Folge positiver Wechselkursänderungen. Die russische Zentralbank war 2018 mit rund 274 Tonnen größter Goldkäufer weltweit. Bereits vor der Finanzkrise 2008 hatte Russland damit begonnen, seine Goldreserven aufzustocken. In den vergangenen vier Jahren kaufte Russland jährlich 200 Tonnen Gold mehr als jedes andere Land der Welt. Gleichzeitig stößt die Zentralbank seit 2018 massiv US-Staatsanleihen ab.