Russischer Markt für Nutzfahrzeuge entwickelt sich positiv

MOSKAU. Der russische Markt für Nutzfahrzeuge hat 2018 sein Wachstum weiter fortgesetzt. Laut einer Studie von Avtostata und PwC sind die Verkäufe nach den Krisenjahren 2012 bis 2015 zum dritten Mal in Folge angestiegen.

Russischer Markt für Nutzfahrzeuge entwickelt sich positiv. Foto: iStock © blinow61

Im Vergleich zu 2017 haben sich die Verkäufe von Kleintransportern im vergangenen Jahr um 3,2 Prozent und von Lastwagen um 2,7 Prozent erhöht. Bei Bussen kam es sogar zu einem Anstieg von elf Prozent. Dieser Trend werde sich laut der Studie in den kommenden Jahren fortsetzen.

Der russische Markt für Kleintransporter wird von einheimischen Herstellern dominiert. Die Automobilkonzerne GAZ und UAZ hatten 2018 einen Marktanteil von 44 Prozent bzw. 16 Prozent. Die deutschen Hersteller Mercedes-Benz und Volkswagen kommen auf einen Marktanteil von 6,8 bzw. 4,9 Prozent.