Deutsche und Österreicher bauen Seilbahn in Moskau

MOSKAU. Moskaus Behörden haben sich mit BPS International und Doppelmayr Seilbahnen auf den Bau einer 2,3 Kilometer langen Seilbahn zwischen den U-Bahnstationen Schodnenskaja und Retschnoj Woksal der Hauptstadt geeinigt.

Moskaus Behörden haben sich mit BPS International und Doppelmayr Seilbahnen auf den Bau einer 2,3 Kilometer langen Seilbahn zwischen den U-Bahnstationen Schodnenskaja und Retschnoj Woksal der Hauptstadt geeinigt. Foto © Doppelmayr

Das berichtet das Verkehrsministerium der Stadt Moskau. Beide Unternehmen werden dafür insgesamt 42,6 Millionen Euro investieren. Die Fahrtzeit auf der Strecke wird sich nach Fertigstellung des Projektes von 45 Minuten auf sechs Minuten verkürzen. Pro Tag werden bis zu 5.000 Pendler pro Stunde befördert werden können. Das Projekt im Moskauer Norden umfasst zudem den Bau eines Einkaufszentrums mit einer Fläche von 15.000 Quadratmetern.