Novatek-Chef ist reichster Russe

MOSKAU. Die Zeitschrift Forbes hat ihr Ranking der reichsten Russen aktualisiert. In diesem Jahr auf Platz eins ist Leonid Mikhelson, der Hauptaktionär von Novatek und Sibur. Sein Vermögen wird auf 24 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Die Zeitschrift Forbes hat ihr Ranking der reichsten Russen aktualisiert. In diesem Jahr auf Platz eins ist Leonid Mikhelson, der Hauptaktionär von Novatek und Sibur. Foto: kremlin.ru

Er war bereits 2016 und 2017 der reichste Geschäftsmann des Landes. Im Laufe eines Jahres erhöhte er sein Vermögen um sechs Milliarden US-Dollar und wurde damit der erste russische Geschäftsmann seit 2011, dessen Vermögen 20 Milliarden US-Dollar überschritt. In der weltweiten Erhebung von Forbes stieg Mikhelson innerhalb eines Jahres von Rang 64 auf Rang 32 auf. Zuvor wurde das russische Rating von Wladimir Lisin, Verwaltungsratspräsident des Stahlriesen NLMK, angeführt. Dieses Jahr fiel er mit einem Vermögen von 21,3 Milliarden Dollar auf den zweiten Platz. Auf Platz drei ist Wagit Alekperow, Gründer, größter Aktionär und Chef des Mineralölkonzerns Lukoil. In der weltweiten Forbes-Liste sind 98 Russen vertreten. Das weltweite Ranking der reichsten Geschäftsleute führt zum zweiten Mal in Folge Amazon-Gründer Jeff Bezos an. Das Magazin schätzt sein Vermögen auf 131 Milliarden Dollar (+19 Milliarden Dollar).

Die 10 reichsten Russen:

Leonid Mikhelson  24 Mrd. USD (+6,0 Mrd. USD)
Vladimir Lisin  21,3 Mrd. USD (+2,2 Mrd. USD)
Vagit Alekperov  20,7 Mrd. USD (+4,3Mrd. USD)
Alexey Mordashov  20,5 Mrd. USD (+1,8 Mrd. USD)
Gennady Timchenko  20,1 Mrd. USD (+4,1 Mrd. USD)
Vladimir Potanin  18,1 Mrd. USD (+2,2 Mrd. USD)
Mikhail Fridman  15 Mrd. USD (-100 Mio. USD)
Andrei Melnichenko  13,8 Mrd. USD (-1,7 Mrd. USD)
Alisher Usmanov  12,6 Mrd. USD (+100 Mio. USD)
Roman Abramovich  12,4 Mrd. USD (+1,6 Mrd. USD)