St. Petersburger Bergbau-Universität in Top 20

MOSKAU. Die Staatliche Bergbau-Universität St. Petersburg gehört zu den 20 besten Fachbildungseinrichtungen. Die Universität belegte weltweit den 19. Rang unter den Bergbau-Universitäten.

Die Staatliche Bergbau-Universität St. Petersburg gehört zu den 20 besten Fachbildungseinrichtungen. Foto: iStock © -lvinst-

Das geht aus dem jährlichen Fachranking der Universitäten des internationalen Forschungszentrums QS Quacquarelli Symonds hervor. Im Vergleich zum Vorjahr verschlechterte sich die Position der St. Petersburger Bergbau-Universität allerdings um drei Ränge: 2018 belegte sie noch den 16. Platz. Die Moskauer Staatliche Lomonossow-Universität wurde zum absoluten Spitzenreiter unter den russischen Universitäten. Sie kam in fünf verschiedenen Wissenschaftsbereichen in die Top 50: in der Sprachwissenschaft (23. Platz), in Physik und Astronomie (Platz 26), in Moderne Sprachen (Platz 33), in der Mathematik (Platz 34) sowie bei Informatik und Informationssysteme (Platz 48). Auch die Position der Moskauer Staatlichen Universität verschlechterte sich gegenüber dem Vorjahr: Die Universität ist zum ersten Mal seit 2015 aus den Top 20 bei Linguistik gefallen. 2018 schaffte es die Uni in sechs Bereichen in die Top 50: in allen oben genannten Bereichen sowie bei Service, Tourismus und Hotellerie. Insgesamt haben es 2019 aber mehr russische Universitäten in die Weltrangliste geschafft – von 124 im Jahr 2018 auf 162 im Jahr 2019. Das QS-Ranking bewertet Unis in 48 Wissensgebieten und basiert auf einer Analyse von vier Schlüsselindikatoren: akademischer Ruf und Autorität einer Bildungseinrichtung in der Welt, Ruf der Arbeitgeber, zitierte wissenschaftliche Artikel und der Hirsch-Index, der die Produktivität und Effizienz der Universitätsmitarbeiter misst.