Russischer Pharmamarkt wächst langsamer

iStock © mgrushin

MOSKAU. In den letzten fünf Jahren hat sich das Wachstum des russischen Pharmamarktes um das Sechsfache verlangsamt. Im Jahr 2018 erreichte sein Volumen 1,7 Billionen Rubel (rund 23 Mrd. EUR), eine Steigerung von lediglich 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies geht aus Berechnungen des Analyseunternehmens DSM Group hervor. 2017 hatte der Markt noch um 8,2 Prozent zugelegt. Vor fünf Jahren hatte die Pharmabranche noch Wachstumsraten von rund 16 Prozent verzeichnet. Als Gründe nennen die Experten die sinkenden Einkommen der Bevölkerung, das Einfrieren der Budgets für die öffentliche Beschaffung von Arzneimitteln und die Preisregulierung für lebenswichtige Arzneimittel.