E-Commerce: Russen kaufen durchschnittlich für 20 Euro

iStock © littlehenrabi

MOSKAU. Der Föderale Zolldienst hat die durchschnittlichen Ausgaben von Russen bei einem Online-Einkauf im Ausland auf 20 Euro geschätzt. Zuvor hatte Russland die Schwelle für den zollfreien Import von Internetkäufen am 1. Januar von 1.000 auf 500 Euro gesenkt. Dies hatte bisher keine Schwierigkeiten zur Folge, erklärte der stellvertretende Leiter der Zollbehörde, Alexander Popow, wie Interfax berichtet. „Über den Kaufpreis von 20 Euro hinaus kommen nur zwei oder drei Prozent von uns“, sagte Popow. Seit dem 1. Januar 2019 gilt die zollfreie Kostenschwelle für Online-Einkäufe im Ausland in der gesamten Eurasischen Wirtschaftsunion.