Russen glauben nicht an ehrliche Geschäfte im Land

iStock © MassimoVernicesole

MOSKAU. Mehr als die Hälfte der Russen glauben nicht, dass sie in Russland ehrliche Geschäfte machen können. Das geht aus einer Studie des Meinungsforschungsunternehmens WZIOM hervor. Auf die Frage, ob es heute möglich ist, ehrliche Geschäfte in Russland zu führen, ohne etwas zu verbergen und niemanden zu täuschen, antworteten 38 Prozent mit „eher nicht“. 24 Prozent lehnten eine solche Möglichkeit sogar kategorisch ab. Zustimmend antworteten 34 Prozent der Befragten. 2017 hatten noch 41 Prozent der Befragten an die Möglichkeit eines ehrlichen Geschäfts geglaubt, 56 Prozent hatten Zweifel. Im Jahr 2007 lagen diese Zahlen bei 21 Prozent beziehungsweise 69 Prozent. Gleichzeitig steht die Mehrheit der Befragten mit 89 Prozent Unternehmern positiv gegenüber. 2009 lag dieser Wert bei 79 Prozent. Damals berichteten 13 Prozent der Befragten, eine negative Einstellung gegenüber Geschäftsleuten zu haben. Heute liegt der Wert bei sechs Prozent.