OPEC: Mehr Zusammenarbeit mit Russland

MOSKAU. Saudi-Arabien will ein Bündnis mit Russland und den anderen neun erdölproduzierenden Ländern, die nicht Teil der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) sind, schließen.

Foto: OPEC-Zentrale in Wien / © Vincent Eisfeld / vincent-eisfeld.de / CC-BY-SA-4.0 / Quelle: wikimedia

Das berichtet die Zeitung The Wall Street Journal unter Berufung auf Quellen aus der OPEC. Aktuell kooperieren die OPEC-Länder und zehn weitere Ölexporteure inklusive Russland seit 2016 im Rahmen der OPEC+, um die Erdölförderung zu drosseln. Nun soll eine formelle Partnerschaft her, um den Einfluss auf den globalen Ölmarkt zu erhöhen. Gleichzeitig widersetzen sich Iran und einige andere OPEC-Mitglieder einer engeren Partnerschaft. Sie fürchten die Dominanz Saudi-Arabiens und Russlands, der größten Ölexporteure der OPEC+, schreibt das Wall Street Journal.