Merck und Tencent kooperieren

CHENGDU. Merck und Tencent wollen künftig strategisch zusammenarbeiten. Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen aus Darmstadt und der Anbieter internetbasierter Dienste aus Shenzhen haben dazu am 23. Januar eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Merck und Tencent wollen gemeinsam Internetplattformen und künstliche Intelligenz nutzen sowie Big Data und Cloud-Computing-Fähigkeiten, um gemeinsam die Gesundheitsversorgung in China für alle Patienten einfacher und effizienter zu gestalten. Foto: Merck

Merck und Tencent werden intelligente digitale Gesundheitsdienste entwickeln mit dem Ziel, über bestimmte Krankheiten, deren Symptome und effektive Behandlungsmöglichkeiten zu informieren. Zudem sollen Patienten komfortablere und intelligentere medizinische Services zur Verfügung gestellt werden. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit stehen dabei alle Therapiebereiche, in denen der Healthcare-Unternehmensbereich von Merck in China tätig ist: Allergien, Fertilitätsstörungen und Fertilitätsbehandlung, Diabetes, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Krebserkrankungen.