Grafik der Woche: Russland immer korrupter

Quelle: Transparency International / eigene Darstellung

Russland ist im neuen Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International weiter abgestiegen. Das Land belegt im aktuellen Ranking Platz 138 mit 28 von 100 möglichen Punkten (0 Punkte = hohes Maß an Korruption). Im Vorjahr war es noch Rang 135. Dabei hatte Russland vor einigen Jahren noch viel besser im Ranking abgeschnitten: 2015 lag es auf Rang 119, 2016 auf 131. Nun zieht das Land mit Guinea, Iran, Libyen, Mexiko und Papua-Neuguinea gleich. Auf Top-Positionen im Corruption Perception Index sind Dänemark (88 Punkte), Neuseeland (87) sowie Finnland, Singapur, Schweden und die Schweiz (jeweils 85). Zu den Top Ten gehören auch Norwegen, die Niederlande, Kanada und Luxemburg. Die letzten drei Plätze belegen Südsudan, Syrien und Somalia mit jeweils 13 Punkten. Doch nicht nur in Russland geht der Trend zu mehr Korruption. Transparency International berichtet von einem weltweiten Anstieg der wahrgenommenen Korruption.