Ansteel ordert Laser Blanking Line von Schuler

GÖPPINGEN. Der chinesische Stahlproduzent Ansteel mit Sitz in Anshan (Provinz Liaoning) hat sich für die Installation einer Laser-Schnittlinie von Schuler entschieden.

Der chinesische Stahlproduzent Ansteel hat die erste Laser-Schnittlinie von Schuler für den Standort Tianjin in in Auftrag gegeben. Anstelle tonnenschwerer Werkzeuge übernehmen Laser den Zuschnitt der Teile. Bild: Schuler
Der chinesische Stahlproduzent Ansteel hat die erste Laser-Schnittlinie von Schuler für den Standort Tianjin in in Auftrag gegeben. Anstelle tonnenschwerer Werkzeuge übernehmen Laser den Zuschnitt der Teile. Bild: Schuler

Mit der Anlage soll am Ansteel-Standort in Tianjin ab 2020 produziert werden. Es ist die erste Anlage, die der Marktführer für Umformtechnik in Asien installiert und zugleich auch die erste Anlage weltweit, die über zwei Schneidköpfe zur Verarbeitung von Bandmaterial mit bis zu 1.880 Millimetern Breite verfügt. Platinenschneidanlagen mit Laser zeichnen sich durch hohe Zuverlässigkeit aus und eignen sich insbesondere für Produktionsabläufe mit häufigen Produktwechseln, da beim Laserschneiden keine Werkzeuge zum Einsatz kommen. Ansteel will mit der Schuler-Anlage Stahl- und Aluminiumblech für die Automobilindustrie verarbeiten. Die Schuler AG ist in China mit vier Tochtergesellschaften vertreten.