Russische Cloud-Services wachsen

MOSKAU. Der russische Cloud-Services-Markt ist 2018 um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen und erreichte 68,4 Milliarden Rubel (907 Mio. EUR). Das berichtet das Wirtschaftsblatt RBK.

Der russische Cloud-Services-Markt ist 2018 um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Foto: iStock © shironosov

Das Hauptmarktvolumen entfiel auf das Segment Software as a Service (SaaS, Software, die in der Cloud ausgeführt wird, Benutzer greifen über das Internet darauf zu), das einen Anteil von 70 Prozent verzeichnete. In den kommenden Jahren wird dieser Markt im Durchschnitt um jährlich 23 Prozent wachsen und soll bis Ende 2022 155 Milliarden Rubel erreichen, so eine Studie der IT-Konsulting-Firma iKS-Consulting. Der Anteil ausländischer Kunden am Umsatz der inländischen Cloud-Anbieter beträgt 5,1 Prozent oder 2,4 Milliarden Rubel im SaaS-Segment. Im Umsatzsegment des Infrastructure as a Service (IaaS, Server, Datenspeicher, Netzwerke, Betriebssysteme in der Cloud, die Kunden zum Implementieren und Betreiben eigener Softwarelösungen verwenden) entfielen 2,2 Prozent oder 380 Millionen Rubel auf ausländische Kunden.