Frankreich erwartet EU-Iran-SPV „in den kommenden Tagen“

Foto: NATO North Atlantic Treaty Organization / Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0 / Quelle: Flickr
Der französische Außenminister Jean-Yves Le Drian

PARIS. Laut dem französischen Außenminister wird das „Special Purpose Vehicle“ (SPV), ein von der EU geplanter Mechanismus mit dem Ziel, die Zahlungsabwicklung im Geschäft mit dem Iran unter US-Sanktionen aufrechtzuerhalten, „in den kommenden Tagen“ eingerichtet werden.

Das SPV „sollte in den nächsten Tagen umgesetzt werden“, sagte Jean-Yves Le Drian vor dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des französischen Parlaments, berichtet Reuters am Mittwoch.

„Es wird als eine Art Clearingstelle fungieren, die es dem Iran ermöglicht, von einigen seiner Ölressourcen in Euro zu profitieren und gleichzeitig wichtige Produkte von den drei wichtigsten (europäischen) Partnern zu kaufen“, fügte er hinzu.

Reuters berichtet, dass die SPV-Zweckgesellschaft, die wie eine Tauschbörse agieren soll, in Frankreich registriert, von einem Deutschen geführt und voraussichtlich Frankreich, Deutschland und Großbritannien als Aktionäre haben wird.