Constantia Flexibles stärkt Position in Russland

WIEN. Der österreichische Hersteller von flexiblen Verpackungen, Constantia Flexibles, wird einen Mehrheitsanteil am russischen Verpackungshersteller TT-print übernehmen. Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2019 erwartet, berichtet das Unternehmen.

Der österreichische Hersteller von flexiblen Verpackungen, Constantia Flexibles, wird einen Mehrheitsanteil am russischen Verpackungshersteller TT-print übernehmen. Foto © COPYRIGHT CONSTANTIA 2019

Beide Firmen arbeiten bereits seit mehreren Jahren zusammen. Der neue Produktionsstandort liegt in Woskresensk in der Oblast Moskau. Dort sollen Verpackungen für die Pharma- und Lebensmittelindustrie hergestellt werden. TT-print wurde 1999 gegründet und beschäftigt heute rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Produktionsschwerpunkt des Verpackungsherstellers liegt auf Lösungen für die Pharmaindustrie. Die Kernprodukte sind bedruckte Blisterfolien aus Aluminium und Coldform-Folie. „Mit dieser Akquisition nehmen wir eine führende Position in der Verpackungsherstellung für Pharmaprodukte in Russland ein. Die Bedienung des sehr stark wachsenden, russischen Verpackungsmarktes erfordert lokale Präsenz“, kommentierte der CEO von Constantia Flexibles, Alexander Baumgartner, die Übernahme. Constantia Flexibles betreibt ein weiteres Werk in Timaschewsk.