OstContact Lunch in Bielefeld: Fragen Sie die Experten!

Der bilaterale Handel mit Russland erholt sich stetig, immer mehr deutsche Unternehmen lokalisieren ihre Produktion im Land. Dabei spielen Rechtssicherheit und günstige rechtliche Rahmenbedingungen für Investoren eine große Rolle. Nicht nur Russland performt hier besser als sein Ruf. Das gilt auch für Ukraine und Usbekistan, die mit immer neuen Reformen ausländische Firmen anlocken wollen. Wir prüfen den Status quo der Rechtssysteme in diesen Ländern und diskutieren die wichtigsten Änderungen im neuen Jahr.

Diskutieren Sie mit!

 

  • Einführung einer Markierungspflicht
  • Erleichterung zur Gründung einer OOO
  • Änderungen bei Steuerprüfungen
 

  • Liberalisierung des Devisenmarktes
  • Lockerung der Lizenzpolitik
  • Obligatorische Anwendung der IFRS
  • Änderungen im Migrationsrecht
  • Steuersenkungen und Erleichterungen

SPRECHER:

Anmeldeschluss: 15. Februar 2019

Teilnahmegebühr: 50 EUR (zzgl. MwSt)

Zur Anmeldung

Eine weitere Veranstaltung zu dem Thema findet am 4.02.19 in Frankfurt statt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

SPONSOR:

PARTNER: