EkoNiva drängt auf den chinesischen Markt

MOSKAU. Russlands größter Milcherzeuger Ekosem-Agrar steigt mit seiner Dachmarke „EkoNiva“ in den chinesischen Markt ein.

Russlands größter Milcherzeuger Ekosem-Agrar steigt mit seiner Dachmarke „EkoNiva“ in den chinesischen Markt ein. Foto © 2019 EKOSEM-AGRAR AG

Das Unternehmen wurde von den Pekinger Behörden in die Liste der zehn zugelassenen Zulieferer für Milchprodukte aufgenommen, sagte der Chef des Unternehmens, Stefan Dürr, gegenüber dem russischen Branchenportal Agroinvestor.ru. Dürr zufolge stecke das Unternehmen aktuell in Verhandlungen über Produkte und Preise mit potenziellen Käufern in China. Ekosem will vorrangig Fertigerzeugnisse wie Joghurt oder Hüttenkäse auf den chinesischen Markt bringen und sieht dafür großes Absatzpotenzial. Eigens für China hergestellte Produkte plane der Produzent dagegen nicht. Der Markt sei dafür zu unsicher. Ekosem-Agrar verfügt in Russland über eine landwirtschaftliche Nutzfläche von mehr als 460.000 Hektar und erzeugt 1.400 Tonnen Rohmilch täglich. Das Unternehmen ist laut eigenen Angaben der größte Milcherzeuger in Russland und Europa, sowie einer der zehn größten weltweit.