Russland fördert und exportiert Gas auf Rekordniveau

MOSKAU. Russland wird 2018 ein neues Rekordniveau bei der Gasproduktion und beim Export erreichen. Das berichtete Energieminister Alexander Nowak während einer Rede in der Staatsduma, wie TASS berichtet.

Russland fördert und exportiert Gas auf Rekordniveau – dazu hat vor allem die Produktionsaufnahme im Projekt Yamal LNG beigetragen. Foto: http://government.ru

Ihm zufolge wird die Förderung auf etwa 723 Milliarden Kubikmeter steigen, was einem Plus von fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die Ausfuhren von Gas sollen um 9,3 Prozent auf 245 Milliarden Kubikmeter klettern. Laut Nowak hat dazu vor allem die Produktionsaufnahme im Projekt Yamal LNG beigetragen. Auch die stärkere Nachfrage der Abnehmer hauptsächlich aus Europa habe die positive Dynamik beeinflusst. Die Ölförderung soll 2018 ebenfalls ansteigen: auf 556 Millionen Tonnen, was zehn Millionen Tonnen mehr als im Vorjahr entspricht. Das sind rund 200.000 Barrel pro Tag mehr, obwohl Russland eine Vereinbarung mit den OPEC-Ländern und anderen Ölförderern hatte. Im Dezember hatten sich die OPEC-Mitglieder erneut auf eine Drosselung geeinigt: Die Ölförderung soll um 1,2 Millionen Barrel pro Tag gesenkt werden. Laut Nowak wird Russland deshalb 2019 rund 552 Millionen Tonnen fördern.