Russland will Gasmotorenmarkt fördern

MOSKAU. Das russische Energieministerium hat mit dem Industrieministerium ein Programm für die Entwicklung des Marktes für Gasmotoren bis 2024 vorbereitet. 175 Milliarden Rubel (2,3 Mrd. EUR) will die Behörde dafür aus dem Haushalt ausgeben. Das berichtet das Wirtschaftsblatt RBK.

Das russische Energieministerium hat mit dem Industrieministerium ein Programm für die Entwicklung des Marktes für Gasmotoren bis 2024 vorbereitet. Foto: iStock©Yulia-B

Das Programm sieht vor, Anzahl von Gastankstellen um das Vierfache und den Gasabsatz um das Fünffache zu erhöhen. Die Subventionen richten sich an Ölproduzenten, Automobilhersteller, regionale Behörden, die öffentliche Verkehrsmittel erwerben, und weitere Marktteilnehmer. Dem Programm zufolge sollen Öl- und Gasunternehmen, die neue Tankstellen bauen, 25 bis 40 Prozent der Kosten ausgeglichen bekommen. Eine Quelle von RBK im Finanzministerium bestätigt das Programm, bewertet die veranschlagte Fördersumme jedoch als zu hoch. „So viel Geld ist für die Entwicklung von Benzinmotoren im Budget nicht vorhanden, und es gibt nicht genügend Gründe, dass die Zuteilung geschieht“, zitiert RBK. Das Programm müsste noch vor Ende 2019 verabschiedet werden, um zu greifen.