Zentralbank für straffen Kurs

MOSKAU. Angesichts der steigenden Inflation muss die Geldpolitik der Zentralbank straff bleiben. Das sagte Zentralbank-Chefin Elwira Nabiullina, teilt die Nachrichtenagentur Interfax mit.

Angesichts der steigenden Inflation muss die Geldpolitik der Zentralbank straff bleiben. Foto: iStock©WhiteLacePhotography

„Wegen der externen und internen Faktoren wie der Erhöhung der Mehrwertsteuer gibt es mehr Inflationsrisiken. Das bedeutet, dass die Geldpolitik etwas härter bleiben sollte“, sagte Nabiullina bei einem Treffen der Staatsduma. Die Zentralbank-Chefin kündigte an, welche Schritte in Sachen Geldpolitik unternommen werden, von den Risiken und ihren Auswirkungen auf die Inflationserwartungen abhängen wird. Sie forderte dazu auf, keine Angst vor einer Anhebung des Leitzinses zu haben. Mitte September hatte die Zentralbank zum ersten Mal seit Dezember 2014 den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 7,5 Prozent angehoben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here