Reuters: Japan und Südkorea kaufen ab Januar wieder Öl aus dem Iran

TOKIO/ SEOUL. Die Raffinerien aus Japan und Südkorea wollen offenbar ab Januar ihre Ölimporte aus dem Iran wieder aufnehmen, nachdem sie von den USA Waifer erhalten haben.

Die Raffinerien aus Japan und Südkorea wollen offenbar ab Januar ihre Ölimporte aus dem Iran wieder aufnehmen, nachdem sie von den USA Waifer erhalten haben. Foto: iStock © Rob_Ellis

Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich auf inoffizielle Quellen. Zwischen dem 12. und 18. Dezember hat sich deswegen im Iran eine Delegation aus Südkorea aufgehalten, um über neue Lieferung zu verhandeln. Die asiatischen Unternehmen hatten zunächst ihre Einfuhren aus dem Land am Persischen Golf bis zu Jahresende gestoppt, da die USA gegen den Iran Sanktionen verhängt hatten. Allerdings hatten die USA schon im November angedeutet, dass sie acht Ländern Ausnahmegenehmigungen erteilen werden, die besonders auf die Geschäfte mit dem Iran angewiesen sind. Dazu gehören auch Japan und Südkorea, die zu den fünf größten Abnehmern von iranischem Öl zählen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here