VDMA fordert Aufklärung um angebliche Abkopplung des Iran von SWIFT

FRANKFURT. Der deutsche Maschinenbau-Verband VDMA setzt sich dafür ein, dass der Zahlungsverkehr mit dem Iran aufrechterhalten wird, der derzeit von den US-Sanktionen belastet wird.

Der deutsche Maschinenbau-Verband VDMA setzt sich dafür ein, dass der Zahlungsverkehr mit dem Iran aufrechterhalten wird, der derzeit von den US-Sanktionen belastet wird. Foto: iStock©jotily

So fordert der Verband in einer offiziellen Erklärung, dass Medienberichte aufgeklärt werden, aus denen hervorgeht, dass der Iran angeblich vom internationalen Finanzsystem SWIFT abgekoppelt worden ist. „Sollte sich dies bewahrheiten, wäre es ein herber Schlag gegen den freien Welthandel, der für die Industrie in Europa überlebenswichtig ist“, sagte VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann. „SWIFT ist der Lebensnerv des internationalen Zahlungsverkehrs“, fügte er hinzu. „Jede auch noch so geringe Einschränkung der Neutralität dieses System ist inakzeptabel“, erklärte Brodtmann. „Hier geht es um weit mehr als um den Iran“, meinte der Vertreter des Verbandes.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here