Rekord beim Export von Pflanzenöl

MOSKAU. Russland hat für die Saison 2017/18 einen Rekord bei der Ausfuhr von Pflanzenöl erreicht. Der Gesamtexport belief sich auf rund 3,2 Millionen Tonnen, das sind 14 Prozent mehr als in der Vorjahressaison. Das berichtet das Zentrum für Agrarstudien SovEcon.

Russland hat für die Saison 2017/18 einen Rekord bei der Ausfuhr von Pflanzenöl erreicht.
Russland hat für die Saison 2017/18 einen Rekord bei der Ausfuhr von Pflanzenöl erreicht. Foto: iStock©UygarGeographic

Exportiert wurden 2,2 Millionen Tonnen Sonnenblumenöl, 0,4 Millionen Tonnen Rapsöl und 0,6 Millionen Tonnen Sojaöl. Endgültige Zahlen seien dies jedoch noch nicht. Der Grund für das Plus ist eine Rekordernte und eine höhere Pflanzenölproduktion. Im vergangenen Jahr erntete Russland 16,4 Millionen Tonnen (+1,4%). Die Produktion lag 2017/18 bei 5,8 Millionen Tonnen Pflanzenöl. In der neuen Saison rechnet Sovecon aufgrund der Zunahme der Ölsaaten mit einem neuen Rekord. Um weltweiter Top-Exporteur zu werden, muss das Land aber aufholen. Die Ukraine etwa verbuchte in der Saison 2016/17 allein bei Sonnenblumenöl ein Ausfuhrvolumen von 5,8 Millionen Tonnen. Damit ist das Land weltweiter Top-Exporteur.