BASF eröffnet neues Werk in Krasnodar

KRASNODAR. Das deutsche Chemieunternehmen BASF hat in Krasnodar eine Produktion für Betonzusatzmittel gestartet. Dies berichtet die Gebietsadministration. Die Kapazität der Produktion beträgt 5.000 Tonnen pro Jahr.

Das deutsche Chemieunternehmen BASF hat in Krasnodar eine Produktion für Betonzusatzmittel gestartet. Foto: BASF SE

In das neue Werk investiert wurden zirka zwei Millionen Euro. An der Eröffnungsfeier nahmen der Vize-Gouverneur von Kuban, Wassilij Schwez, der Bürgermeister von Krasnodar Ewgenij Perwyschow sowie der BASF-Chef in Russland und GUS, Christoph Rörig, teil. „Die Eröffnung des Werks eines der weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet der chemischen Entwicklungen und Technologien ist ein weiterer Beweis dafür, dass Krasnodar ein stabiler und zuverlässiger Partner für große Unternehmen und für ausländische Investoren ist. Deshalb werden wir auch weiterhin alle notwendigen Bedingungen für Investoren schaffen, damit sie nach Krasnodar kommen“, kommentierte Ewgenij Perwyschow. In Krasnodar sind mehr als 300 Unternehmen mit internationalem Kapital tätig, darunter STIHL, CLAAS, Knauf, Philip Morris, Kargil Süd und die Raiffeisen Bank.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here