BMW Group verstärkt Engagement in China

MÜNCHEN/SHENYANG. Die BMW Group stellt die Weichen in China: Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 15-jährigen Jubiläum des Joint Ventures BMW Brilliance Automotive (BBA) gab die BMW Group gemeinsam mit ihrem Partner Brilliance China Automotive Holdings Ltd. (CBA) bekannt, dass sie den Vertrag für ihr Joint Venture vorzeitig bis zum Jahr 2040 verlängern und die bestehende erfolgreiche Zusammenarbeit weiter vertiefen wird.

Grundsteinlegung: Auf dem Gelände von BBA in Tiexi wird ein neues Werk gebaut. Damit verdoppeln sich dort die Fertigungskapazitäten. Foto: BMW Group
Grundsteinlegung: Auf dem Gelände von BBA in Tiexi wird ein neues Werk gebaut. Damit verdoppeln sich dort die Fertigungskapazitäten. Foto: BMW Group

Die BMW Group beabsichtigt zudem, ihren Anteil an BBA von 50 auf 75 Prozent zu erhöhen. Dies ist Kurzem in der Automobilbranche möglich, davor durften ausländische Joint-Venture-Partner nur maximal 50 Prozent der Anteile halten. Eine entsprechende Vereinbarung haben BMW und Brilliance China Automotive Holdings Ltd. am 11. Oktober unterzeichnet. Diese steht unter dem Vorbehalt behördlicher Genehmigungen sowie der Zustimmung der CBA-Aktionärsversammlung.

Gleichzeitig kündigte BBA an, in den kommenden Jahren über drei Milliarden Euro in neue und bestehende Werkstrukturen in Shenyang zu investieren: In Tiexi wird ein neues Werk auf dem bestehenden Werksgelände die Kapazität des Standorts verdoppeln. Weitere umfangreiche Um- und Ausbauten betreffen das in der Region benachbarte Werk Dadong. Die Struktur des Werkes soll – bei gleichbleibender Produktionskapazität – sukzessive auf zukünftige BMW-Modellvarianten und das erwartete Marktwachstum ausgebaut werden. Damit steigert BBA ab Anfang der 2020er-Jahre das jährliche Produktionsvolumen von BMW-Automobilen an den standorten in Shenyang schrittweise auf 650.000 Einheiten. 5.000 neue Arbeitsplätze sollen entstehen.

Das Joint Venture BMW Brilliance Automotive wurde 2003 gegründet und hat sich in den vergangenen 15 Jahren zu einem der erfolgreichsten Premium-Automobilhersteller in China entwickelt. Es umfasst die Produktion und den Vertrieb von BMW-Automobilen in China sowie lokale Entwicklungsumfänge. Die BBA-Automobilwerke in Tiexi und Dadong produzierten 2017 nahezu 400.000 Fahrzeuge für den chinesischen Markt. Das entspricht einem Wachstum von rund 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Aktuell werden dort sechs BMW-Modelle gefertigt.