Russland exportiert erstmals Photovoltaik-Elemente nach Europa

MOSKAU. Russland hat erstmals Photovoltaik-Elemente nach Europa geliefert. Das berichtete der stellvertretende Energieminister, Alexej Teksler, am 5. Oktober am Rande der Russischen Energiewoche.

Foto: iStock © ollo

„Wir werden vorerst in kleinen Mengen Solarzellen nach Europa liefern, die aus einem Betrieb aus der Wolga-Stadt Nowotscheboksarsk stammen“, erklärte er. Dem Minister zufolge sind die Fertigprodukte dennoch größtenteils für den Inlandsmarkt bestimmt. Darüber hinaus erinnerte Teksler daran, dass Russland gerade dabei ist, ein Programm für erneuerbare Energien umzusetzen, mit einer Laufzeit bis 2024. „Derzeit entscheiden die Behörden über weitere Schritte“, sagte Teksler. Die Russische Energiewoche fand vom 3. bis 6. Oktober in Moskau statt. Auf diesem Diskussionsforum trafen sich Experten und Unternehmensvertreter, um über wichtige Fragen der Energiebranche zu diskutieren.