Rubel sinkt trotz höherem Ölpreis weiter

MOSKAU. Der Rubelkurs sinkt weiter und das trotz steigendem Ölpreis. Am 10. September stieg der US-Dollar auf 70,34 Rubel. Diesen Wert hatte der Rubel zuletzt im März 2016 erreicht.

Der Rubelkurs sinkt weiter und das trotz steigendem Ölpreis. Foto: iStock © NikWaller

Der Euro kletterte weiter auf 81,67 Rubel, das Maximum seit Februar 2016. Der Rubel lag bei diesen Ölpreisen noch nie so niedrig“, kommentierte der Leiter der Investitionsabteilung der Raiffeisen Capital, Wladimir Wedeneew. Am gleichen Tag betrug das Rohöl der Sorte Brent 77,46 US-Dollar pro Barrel. Der Rubel wird auch weiterhin unter dem Druck der möglichen Sanktionen fallen, prognostiziert die Metallinvestbank, wie das Wirtschaftsblatt Wedomosti berichtet. Bei den aktuellen Ölpreisen und der Handelsbilanz sollte der Rubel bei etwa 60 Rubel je US-Dollar liegen. Bei besonders negativen Nachrichten könne der Dollar jedoch auf 72 bis 72,5 Rubel steigen. Dies seien allerdings Grenzwerte, erklärt das Versicherungsunternehmen Ingosstrakh. Die Situation werde nach dem 14. September berechenbarer werden, wenn die Zentralbank über den Leitzins entschieden hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here