KAMAZ schließt Joint Venture mit Chinesen

WLADIWOSTOK. Der russische Automobilproduzent KAMAZ gründet ein Joint Venture mit der chinesischen Weichai Power für die Produktion von Industriemotoren. Partner werden gleichermaßen am Gemeinschaftsunternehmen beteiligt sein.

Der russische Automobilproduzent KAMAZ gründet ein Joint Venture mit der chinesischen Weichai Power für die Produktion von Industriemotoren. Foto: kremlin.ru

Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten KAMAZ und Weichai auf dem Eastern Economic Forum. Die neue Produktion liegt in der Region Jaroslawl, auf dem Werksgelände der KAMAZ-Tochter Tutaev Motor Plant. Das Joint Venture wird noch bis Ende dieses Jahres in Betrieb gehen. Es werden mehrere Arten von Dieselmotoren mit einem Volumen von mehr als 17 Litern und einer Leistung von 520 Kilowatt produziert werden. Die Lokalisierung soll ab dem Start der Produktion schrittweise zunehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here