Russland wird Inflations-Gipfel Anfang Januar 2019 erreichen

MOSKAU. Die Mehrwertsteuererhöhung ab 1. Januar 2019 von 18 auf 20 Prozent wird zu einer Beschleunigung der Inflation in Russland führen, die im ersten Quartal ihren Höhepunkt erreichen könnte. Dies gab der russische Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin auf dem Moskauer Finanzforum bekannt.

Russland wird Inflations-Gipfel Anfang Januar 2019 erreichen. Dies gab der russische Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin auf dem Moskauer Finanzforum bekannt. Foto: kremlin.ru

„Wir gehen davon aus, dass wir im ersten Quartal den Maximalwert erreichen werden. Er wird zwischen 4,5 Prozent und fünf Prozent liegen“, zitiert die Nachrichtenagentur Interfax den Minister. Zuvor hatte das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung eine neue Makro-Prognose für die russische Wirtschaft in den Jahren 2018/19 vorgelegt. Die Behörde rechnet mit einem langsameren Wachstum als bisher prognostiziert: 1,8 Prozent im Jahr 2018 und 1,3 Prozent 2019. Die neuen US-Sanktionen haben zu einer Verschlechterung des Geschäftsklimas geführt und den Abfluss von Kapital beschleunigt, erklärt das Ministerium. Die Inflationsprognose für Ende 2018 wurde von 3,1 auf 3,4 Prozent angehoben. Ende 2019 erwartet das Ministerium einen Anstieg der Preise um 4,3 Prozent, 2020 um 3,8 Prozent.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here