Huawei führt Top 500 der chinesischen Privatfirmen an

Auf mehr als 3.000 m² präsentierte Huawei auf der CEBIT 2018 seine neuesten IKT-Produkte aus den verschiedensten Bereichen wie Cloud-Computing, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Big Data, digitale Plattformen etc. Foto: Huawei
Auf mehr als 3.000 m² präsentierte Huawei auf der CEBIT 2018 seine neuesten IKT-Produkte aus den verschiedensten Bereichen wie Cloud-Computing, Internet der Dinge, Künstliche Intelligenz, Big Data, digitale Plattformen etc. Foto: Huawei

Auch in diesem Jahr führt der chinesische IKT-Hersteller Huawei die Rangliste der 500 größten chinesischen Privatunternehmen an. Die von der All-China Federation of Industry and Commerce (ACFIC) erstellte Liste wurde am 29. August auf dem China Top 500 Private Enterprises Summit veröffentlicht. Die Suning Holdings Group (Elektrogeräte-Einzelhandel) konnte ihren zweiten Platz verteidigen. Auf die Folgeplätze kamen Amer International Group (NE-Metallverarbeitung), JD.com (internetbasierte Dienstleistungen), Weiqiao Pioneering Group (Schmelzen und Walzen von Nichteisenmetallen), Legend Holdings (Computer/Zubehör), Evergrande (Immobilienentwickler), Gome Holdings (Elektronik-Einzelhandel) sowie auf Rang neun der Chemiefaserhersteller Hengli Group. Der Umsatz der neun größten Privatunternehmen lag 2017 jeweils bei über 300 Milliarden Yuan (umgerechnet 44 Milliarden US-Dollar), heißt es in der von Xinhua veröffentlichten Meldung.

61 der chinesischen Top-500-Privatunternehmen erzielten im Jahr 2017 mehr als 100 Milliarden Yuan Umsatz. Um sich für die 2017er-Liste zu qualifizieren, mussten die Unternehmen einen Umsatz von mindestens 15,68 Milliarden Yuan nachweisen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here