Deutschland will von den USA unabhängige Zahlungskanäle einrichten

Deutschland will weiter die Geschäfte mit dem Iran unterstützen. Hier die Hauptstadt des Iran, Teheran. Quelle:  iStock©Lingbeek

BERLIN. Deutschland versucht weiter, die Geschäfte der Investoren mit dem Iran aufrechtzuerhalten, obwohl die USA gegen das Land am Persischen Golf Sanktionen verhängt haben. Bundesaußenminister Heiko Maas setzt sich dafür ein, dass der Iran nicht vom Zahlungssystem SWIFT abgekoppelt wird. Darüber hinaus arbeitet die Bundesregierung seinen Aussagen zufolge daran, Zahlungskanäle einzurichten, die von den USA unabhängig sind. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Zusätzlich will Deutschland einen europäischen Währungsfonds schaffen. Das Land und die EU setzen sich dafür ein, dass sich die internationalen Investoren trotz des US-Embargos weiter im Iran engagieren. Trotzdem haben bereits einige deutsche Unternehmen angekündigt, dass sie sich von diesem Standort zurückziehen.