Macron und Putin für engere Kooperation

MOSKAU/PARIS. Frankreich und Russland wollen ihre bilateralen Beziehungen verbessern. Das haben der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin in Moskau beschlossen.

Frankreich und Russland wollen ihre bilateralen Beziehungen verbessern. Foto: kremlin.ru

„Macron hat mit seinem Besuch des Internationalen Wirtschaftsforums in St. Petersburg bereits einen positiven Impuls gesetzt“, sagte Putin. Ein besonders wichtiges Thema war das weitere Wachstum des Außenhandels zwischen beiden Ländern. Im vergangenen Jahr sind die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 16,5 Prozent auf 15,4 Milliarden US-Dollar gestiegen. 2016 haben sich die Erlöse um 14,1 Prozent auf 13,3 Milliarden US-Dollar erhöht. Russland und Frankreich hatten im Vorfeld dieses Treffens angekündigt, dass sie die sogenannte russisch-französische Kommission wiederbeleben werden. Beide Länder hatten 2015 die Arbeit dieses Gremiums eingestellt, weil die Beziehungen auf einem Tiefpunkt waren.