Regierung fördert Autoindustrie weiter

JEKATERINBURG. Das Ministerium für Industrie und Handel will im kommenden Jahr die  Autoindustrie weiter fördern. Dies sagte Minister Denis Manturow auf der Internationalen Industriemesse INNOPROM, die vom 9. bis 12. Juli in Jekaterinburg stattfindet.

Das Ministerium für Industrie und Handel will im kommenden Jahr die Autoindustrie weiter fördern, sagte Minister Denis Manturow auf der Internationalen Industriemesse INNOPROM, die vom 9. bis 12. Juli in Jekaterinburg stattfindet. Foto: iStock @ Elena Odareeva

„Ich verrate noch nicht den tatsächlichen Umfang der Förderung, aber ich kann sagen, dass wir das Absatzprogramm weiterführen“, sagte Manturow. Er rechnet für das kommende Jahr mit zehn Prozent mehr Absatz. Nach Angaben des Unternehmerverbandes Association of European Businesses (AEB) verkauften russische Autohändler von Januar bis Juni 849.200 Neuwagen. Der Automarkt in Russland wuchs demnach im ersten Halbjahr dieses Jahrs gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent. Die Programme zur Absatzförderung „Mein erstes Auto“ und „Familienauto“ waren laut Ministerium bereits im Mai ausgeschöpft gewesen. Das Ministerium für Industrie und Handel hatte dafür 7,5 Milliarden Rubel (102 Mio. EUR) bereitgestellt, um den Verkauf anzukurbeln. Mithilfe der Subventionen setzten die Händler von Januar bis Mai rund 118.000 Fahrzeuge ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here