Visa-Liberalisierung zwischen Belarus und China

MINSK. Belarus hat Anfang Juli das Visa-Liberalisierungs-Abkommen mit China ratifiziert. Bürger beider Staaten können damit ab dem 10. August visafrei zwischen den Ländern reisen. Dies gab die belarussische Regierung bekannt.

Chinesische Staatsbürger dürfen sich 30 Tage lang in Belarus aufhalten und belarussische Bürger dürfen für den gleichen Zeitraum visafrei nach China reisen. Foto: iStock © millionsjoker

Laut dem Abkommen dürfen sich belarussische und chinesische Staatsbürger jeweils 30 Tage im anderen Land aufhalten. Der visafreie Jahresaufenthalt darf 90 Tage nicht überschreiten. Nach Ablauf des 30-tägigen Aufenthalts kann eine Sondererlaubnis beantragt werden. Die Visafreiheit gilt sowohl für private Reisen als auch für Geschäftsreisen und touristische Reisen. Das Abkommen hatten die Parteien bereits am 10. Juni in Qingdao während eines Besuches des belarussischen Präsidenten, Alexander Lukaschenko, in China unterzeichnet.