Löhne steigen in Ungarn

BUDAPEST. Die Löhne vergrößern sich in Ungarn immer weiter: Die Bruttogehälter sind bis Ende April um 12,6 Prozent auf 322.400 Forint (908 EUR) gestiegen.

Eine Markthalle im Zentrum von Budapest. Die Löhne steigen, so dass die Konsumenten immer mehr Geld zum Kauf zur Verfügung haben. Foto: Foto: iStock © PEDRE

Das geht aus aktuellen Zahlen des ungarischen Statistikamtes KSH hervor. Darüber hinaus sind die Nettolöhne im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 12,4 Prozent auf 214.400 Forint (650 EUR) geklettert. Die höchsten Bruttolöhne werden derzeit im Finanzsektor gezahlt, wo die Angestellten pro Monat mit durchschnittlich 625.900 Forint (1.900 EUR) rechnen können. Die niedrigsten Volumina erhalten die Mitarbeiter im Hotelgewerbe und in der Lebensmittelindustrie. Diese liegen bei im Durchschnitt bei 206.500 Forint (630 EUR).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here