Rostow wird besonderes Entwicklungsgebiet

MOSKAU. Premierminister Dmitrij Medwedjew hat das Gebiet Rostow zu einem Territorium der vorrangigen sozial-ökonomischen Entwicklung (TOR) erklärt.

Die Region Rostow ist nun ein Territrium der vorrangingen sozioökonomischen Entwicklung. Foto: iStock © Alexandr Konovalov

In solchen Gebieten werden Anwohner und Unternehmer von der Boden- und Besitzsteuer befreit. Der neue Status sei ein Weg, um neue Investitionen in die Region zu gewinnen, sagte der Regierungschef am 2. Juli. Wie die russische Regierung mitteilte, haben sich 2017 in den 25 existierenden Sonderwirtschaftszonen 656 neue Residenten niedergelassen. Davon waren 125 Unternehmen mit ausländischen Beteiligungen. Die Investoren haben innerhalb des vergangenen Jahres rund 70 Milliarden Rubel (953 Mio. EUR) in ihre Projekte in den Sonderwirtschaftszonen gesteckt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here