Schymkent wird Republikstadt

SCHYMKENT. Präsident Nursultan Nasarbajew hat der Stadt Schymkent den Status einer Republikstadt verliehen und die Stadt Turkistan zur neuen Hauptstadt des Gebietes Südkasachstan ernannt, wie das Nachrichtenportal Tengri-News am 19. Juni berichtete.

Als Republikstadt bekommt Schymkent eine eigene Verwaltungsstruktur und ist losgelöst von der Gebietsverwaltung Südkasachstan. Foto: Schymkent / kein Credit

Dies war bisher Schymkent. Als Republikstadt bekommt Schymkent somit eine eigene Verwaltungsstruktur und ist losgelöst von der Gebietsverwaltung Südkasachstan. „Schymkent wird zum neuen Zentrum, nicht nur für unser Land, sondern für die gesamte Region“, sagte Nasarbajew. Die Region hat laut kasachischer Regierung das Potenzial, Investitionen und gut ausgebildete Fachkräfte anzuziehen. Der Republikstatus kann laut Regierung einer Stadt in Kasachstan nur verliehen werden, wenn in ihr mehr als eine Million Einwohner leben.