Russland: Änderung der Anmeldefristen für Ausländer zur WM

MOSKAU. Russland hat die Anmeldefristen für Ausländer während der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 vom 25. Mai 2018 bis 25. Juli 2018 geändert.

Russland hat die Anmeldefristen für Gäste der Fußball-Weltmeisterschaft geändert. Foto: iStock © Terroa

Laut der Verordnung des Präsidenten der Russischen Föderation müssen sich alle Ausländer innerhalb von drei Kalendertagen (einschließlich samstags und sonntags) an ihrem Aufenthaltsort nach ihrer Ankunft anmelden. Betroffen sind die WM-Austragungsorte Moskau, St. Petersburg, Kasan, Sotschi, Saransk, Nischnij Nowgorod, Rostow am Don, Samara, Kaliningrad, Jekaterinburg und Wolgograd. Soweit die Ausländer nicht im Hotel untergebracht sind, muss die Anmeldung durch die einladende Organisation, den Arbeitgeber, den Vermieter oder durch die ausländische Person selbst erfolgen. Ausnahmen für ausländische hochqualifizierte Spezialisten sind nicht vorgesehen. Die reguläre Anmeldefrist für Ausländer in ganz Russland beträgt sieben Tage für Business- und Touristenvisa. Hochqualifizierte Spezialisten müssen sich regulär nur dann registrieren, wenn sie sich ununterbrochen länger als 90 Tage in Russland aufhalten. Für Arbeitsvisa, die aufgrund der Quotenregelung vergeben werden, gilt ebenfalls die 7-Tage-Regelung.