Sarstedt kauft Gewerbefläche im Industriepark Marino

ST. PETERSBURG. Der Medizintechnikhersteller Sarstedt plant, im Industriepark Marino bei St. Petersburg eine eigene Produktionsstätte zu errichten.

Der Medizintechnikhersteller Sarstedt investiert 750 Millionen Rubel (10,42 Mio. EUR) in eine eigene Produktionsstätte im Industriepark Marino bei St. Petersburg. Foto: maryino-spb.ru

Dafür investiert das Unternehmen aus Nümbrecht im Bergischen Land 750 Millionen Rubel (10,42 EUR). Eine entsprechende Vereinbarung hat Sarstedt beim Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg mit der Regionalverwaltung von St. Petersburg geschlossen, wie die Behörde am 25. Mai mitteilte. Die Partner vereinbarten unter anderem, dass Sarstedt eine vier Hektar große Gewerbefläche von der VTB-Bank kauft. Im Jahr 2019 soll die Produktion starten, sagte Timo Schretzmair, Geschäftsführer von Sarstedt. Das Unternehmen gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Herstellern von Labor- und Medizintechnik. Neben fünf Produktionsstandorten in Deutschland betreibt Sarstedt je ein Werk in den USA, Australien und Frankreich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here