EkoNiva investiert in Baschkorstostan

UFA. Die russische EkoNiva-Gruppe plant, im Bezirk Jerekejew in der Republik Baschkortostan einen Milchbetrieb mit 2.800 Milchkühen zu bauen.

Die EkoNiva-Gruppe will in Baschkortostan einen neuen Milchbetrieb eröffnen. Foto: iStock © Grigorenko

„Von hier aus kann man die gesamte Wolga-Region mit Milch versorgen“, sagte Geschäftsführer der Agrarholding Stefan Dürr am 22. Mai bei einem Treffen mit dem Präsidenten der Republik, Rustam Chamitow. In den neuen Milchbetrieb will das Agrarunternehmen zwei Milliarden Rubel investieren. Es sollen 100 Arbeitsplätze entstehen. Dafür hat EkoNiva das Tochterunternehmen Niva Bashkiria gegründet. Baschkortostan sei besonders an der Modernisierung der Landwirtschaft interessiert, sagte der Präsident. Die russische Agrarholding gehört zur deutschen Holdinggesellschaft Ekosem-Agrar. Sie besitzt in Russland insgesamt 15 Milchbetriebe in den Gebieten Woronesch, Kursk, Rjasan, Kaluga, Orenburg, Nowosibirsk und Tjumen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here