Bühler eröffnet Produktions- und Forschungsstandort in Changzhou

Die Bühler AG aus Uzwil in der Schweiz ist seit 1983 in China aktiv und mittlerweile an zahlreichen Standorten mit Produktionsstätten vertreten. Seit Ende April ist der Anbieter industrieller Prozesstechnologien und -lösungen für die Nahrungs- und Futtermittelindustrie nun auch im ostchinesischen Changzhou vertreten. Dort eröffneten die Schweizer einen neuen Produktions- und Forschungsstandort für Tierfutter und Getreidelogistik.

Feierliche Eröffnung des neuen Bühler-Standorts Changzhou: Der symbolisch verstreute Goldstaub steht für die Farbe reifer Ernte und für die Morgensonne. Foto: Bühler Group
Feierliche Eröffnung des neuen Bühler-Standorts Changzhou: Der symbolisch verstreute Goldstaub steht für die Farbe reifer Ernte und für die Morgensonne. Foto: Bühler Group

CHANGZHOU. Am 26. April 2018 hat die Bühler AG in Changzhou offiziell ihre neue Produktionsstätte sowie ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für die Futtermittelindustrie und das Getreidelogistik-Geschäft eröffnet. Mit 5.200 Quadratmetern nimmt das F&E-Zentrum mehr als ein Viertel der im Neubau zur Verfügung stehenden Flächen ein. Zwei Pilotanlagen wurden für die technologische Grundlagenforschung errichtet. Zum einen geht es darum, neue Prozesse für die Futtermittelproduktion zu entwickeln, zum anderen sollen Anwendungen in der Getreidelogistik erforscht werden. Außerdem dienen die Pilotanlagen dazu, gemeinsam mit den Kunden des Unternehmens maßgeschneiderte Prozesslösungen zu erarbeiten. China ist für Bühler ein Wachstumsmarkt. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile mehr als 3.000 Mitarbeiter in seinen Produktionsstätten in Wuxi, Changzhou, Hefei, Peking, Shenzhen, Xi’an und Kanton.