Grafik der Woche: Mehr Warenumschlag in russischen Häfen: Polarmeer gewinnt an Bedeutung

Quelle: Assoziation der russichen Seehäfen (ASOP)/ eigene Darstellung

Der Umschlag in den russischen Seehäfen ist kontinuierlich gewachsen. Er war im vergangenen Jahr gegenüber 2014 um 26 Prozent auf 787 Millionen Tonnen gestiegen, wie die Assoziation der russischen Seehäfen (ASOP) mitteilte. Dabei stieg besonders der Umschlag in den Häfen im Asowschen und Schwarzen Meer, nämlich um 45,6 Prozent auf 269,5 Millionen Tonnen. Das Wachstum erklärt die Assoziation mit einem Anstieg der Kohle, Weizen- und Düngerexporte. Mehr als verdoppelt hat sich der Umsatz zudem in den arktischen Seehäfen – von 35 auf 74 Millionen Tonnen. Dies liegt unter anderem an den Aktivitäten des Öl- und Gaskonzerns Novatek, der seit Dezember seine LNG-Produktion über das Polarmeer transportiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here