Medwedjew ernennt zehn Vizepremierminister

MOSKAU. Der russische Premierminister Dmitrij Medwedjew hat am 7. Mai bei einem Treffen mit den Abgeordneten der Regierungspartei „Einiges Russland“ seine zehn Stellvertreter vorgeschlagen. Damit erweitert er sein neues Kabinett um einen Posten. Der erste von zehn Vizepremiers soll Anton Siluanow werden.

Arbeiten in der neuen Regierung zusammen (v.l.n.r.): Premierminister Dmitrij Medwedjew, Finanzminister Anton Siluanow, Vizepremierminister Witali Mutko, Arbeitsminister Maxim Topilin und Zivilschutzminister Wladimir Putschkow. Foto: © kremlin.ru

Der Finanzminister verantwortet damit die Regierungsarbeit des eigenen sowie des Wirtschaftsministeriums. Diese Aufgabe hat bisher Igor Schuwalow. Als seine Stellvertreterin für den Bereich Soziales und Gesundheit nominierte Medwedjew die Vorsitzende des russischen Rechnungshofes, Tatjana Golikowa. Sie soll künftig die Arbeit der dafür zuständigen Ministerien vertreten. Derzeit sitzt Olga Golodez auf diesem Posten. Sie wurde als Vizepremierministerin für den Bereich Sport und Kultur vorgeschlagen. Medwedjew nominierte den stellvertretenden Verteidigungsminister Jurij Borisow zum Verantwortlichen für die Rüstungsindustrie. Der bisherige Kurator dieses Bereiches, Dmitrij Rogosin, soll aus dem Kabinett scheiden. Außerdem sind folgende Stellvertreter vorgeschlagen: Alexej Gordejew für den Bereich Landwirtschaft, Dmitrij Kosak für den Bereich Energiewirtschaft, Dmitrij Nikolajewitsch für den Bereich Industrie, Witali Mutko für Regionalförderung und Bauwirtschaft sowie Maxim Akimow für Digitalisierung und Verkehr. Jurij Trudjew soll Vizeministerpräsident Bevollmächtigter des Präsidenten im Föderationskreis Ferner Osten bleiben. Die stellvertretenden Vizepremierminister koordinieren die Regierungsarbeit in allen für ihre Bereiche zuständigen Ministerien. Die Kandidaturen müssen von der Duma bestätigt werden, was als Formsache gilt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here