Skeptische Wachstumsprognose für Russland

WASHINGTON. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat der russischen Wirtschaft für die kommenden zwei Jahre einen skeptischen Ausblick gegeben.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat für Russland einen skeptischen Wirtschaftsausblick herausgegeben. Foto: iStock@igoriss

Nach dem aktuellen World Economic Outlook, den der IWF am 18. April veröffentlicht hatte, soll das Bruttoinlandsprodukt der russischen Wirtschaft dieses Jahr um 1,7 Prozent wachsen, jedoch im kommenden Jahr mit 1,5 Prozent stagnieren. Diesen Wachstumsrückgang erklärt der IWF mit „strukturellen Hemmnissen“ und den Auswirkungen der Sanktionen auf neue Investitionen in Russland. Zudem rechnet der IWF für 2019 mit einem Verfall des Ölpreises um sieben Prozent auf 58,2 US-Dollar pro Barrel. Für das Wirtschaftswachstum 2018 werde dem IWF zufolge die russische Geldpolitik, ein größeres Exportvolumen sowie ein höherer Ölpreis sorgen. Er soll im Vergleich zu 2017 um 18 Prozent auf 62,3 US-Dollar steigen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here